Schon sehr lange sehnt sich Mia Weber danach, den Menschen zu zeigen, wer sie wirklich ist, dass sie weit mehr als nur die taffe Geschäftsfrau ist, die stets alle Zügel in der Hand hält und sich mit schier endloser Power den Herausforderungen einer Männerdomäne stellt. Sie möchte zeigen, dass sie viel mehr als nur die zielstrebige und pflichtbewußte Personalchefin der Veltins-Arena in Gelsenkirchen ist – dass so viel kreatives Potential in ihr steckt und eine ganz andere, weiche Seite. Sieben Jahre liegt es nun zurück, dass sie ihren Job kündigt und einen Neuanfang beschließt, ihr Leben vollständig umkrempelt und Platz schafft – Platz für die erste große Liebe und den Traum ihres Lebens, die Musik. Schon als Kind und noch mehr als Teenager fühlt die gebürtige Erfurterin eine tiefe Verbindung zur Musik, erhält zunächst eine klassische Gesangsausbildung, bringt sich selbst das Gitarrespielen bei und findet schließlich - inspiriert durch musikalische Vorbilder wie Pe Werner, Ulla Meinecke oder auch Juliane Werding -, dass Pop besser zu ihr passt. Mit gerade mal 15 Jahren verdient sich Mia Weber als Songwriterin erste Lorbeeren in der Öffentlichkeit. Den verlockenden Ruf des Abenteuers hört Mia schon früh und dank ihrer Erziehung waren Veränderungen stets etwas, dass sie in ihrem Leben willkommen hieß. So pendelt Mia Weber nach einem Zwischenstopp auf Sylt mittlerweile zwischen Deutschland und der Sonneninsel Mallorca und setzte sich dort mit dem Hit-Schreiber Mark Smith (u.a. Johannes Oerding) zusammen um an Songs für ihr 2. Album zu schreiben. Als ersten Vorboten dieser musikalisch spannenden Zusammenarbeit präsentiert Sie nun die erste Single „Herz mit IQ“ und überrascht uns nicht nur mit einer ungewöhnlichen Zeile, sondern auch mit einem charmanten Hinhörer der auffällt und sofort im Ohr bleibt. Mit einem Augenzwinkern singt Mia Weber über die Wünsche einer Frau die Mitten im Leben steht und das andere Geschlecht ganz gut einzuschätzen weiß, und spricht so sicher vielen Gefährtinnen aus dem Herzen.

Immer in Bewegung

Den musikalischen Sound von Mia Weber könnte man als eine raffinierte Ménage-à-trois beschreiben – eine frische Brise Pop-Chanson, mit eingängiger Melodie (Schlager-like) und mit einem gehörigen Schuss Nashville, der das gewisse Etwas in die Songs zaubert. "Wenn ich vor Publikum stehe und sehe, wie die Menschen auf meine Songs reagieren, gibt es kein 'aber' mehr. In diesem Moment ist einfach alles genau richtig." Dass sie heute zu einer Künstlerin gereift ist, die vor allem viel Herz, Wärme und Charisma, aber auch Lust am Leben und Power ausstrahlt, verdankt sie vor allem sich selbst, den Irrungen und Wirrungen ihres Lebens, den Fehlern, aus denen sie lernte und dem Mut, sich immer wieder aufzurichten und weiterzumachen, für sich und ihren großen Traum einzustehen - für Mia Weber selbstverständlich. Für viele andere ein bewundernswerter Charakterzug. "Scheitern ist für mich eigentlich kein Scheitern, sondern nur ein Erkennen, dass es hier gerade nicht weitergeht. Es geht darum, sich niemals aufzugeben, und zu erkennen, dass es manchmal nicht mehr braucht, als einen neuen Weg einzuschlagen."

Bezeichnender könnte deshalb der für das Album gewählte Titel "Immer in Bewegung" gar nicht sein, steht er doch dafür, dass Mia Weber nicht nur als Sängerin stets nach neuen Ideen und Geschichten für ihre Songs sucht, sondern vor allem auch ihr Leben betreffend niemals stillstehen möchte. Bewegung ist sprichwörtlich das Lebenselixier der Neu-Sylterin und das hört man dem Album auch an.